WARUM ES KÜRZERE UND LÄNGERE RÖCKE GIBT...
Streng Wissenschaftlich besehen, hängt die Rocklänge mit der Konjunktur zusammen. Gute Zeiten, kurze Röcke, siehe Mini in den Sechzigern. Und umgekehrt. Andererseits könnte es ja auch sein, dass es nur mit Mode zu tun hat. Oder mit dem persönlichen Geschmack der Trägerin, oder mit der Beschaffenheit ihrer Beine. Könnte aber auch sein, dass es mit dem Wetter zu tun hat.

Damen

Die neuen Mode-Frühjahr-/Sommertrends 2016

Trend 1: LONG ISLAND
Lässig, cropped, Ringel, Blockstreifen, Colourblocking, Materialmix, Blusenstoffe, Boxiformen, Boyfriend, Chino, Bermuda. Es ist die Neuinterpretation des klassischen East Coast Looks. Cleaner Preppy-Stil mit sportiven Einflüssen der American Sportswear oder feminin im 60ies – Appeal. Der Look wird stark über Ringel, Blockstreifen, Tupfen und Colourblocks neu inszeniert. Alternativ zu den Streifen sind Blumenprints. FARBEN: Weiß mit Farbakzent, Tinte, Blau, Rot, Pastelle. KEYARTIKEL: Ringelshirt, Sneaker, Shirtkleid, Trenchcoat, Polos.
Die wichtigsten Schuhe zu dem Trend sind Sneaker, Espandrilles, Schnürbooties.

Trend 2: WEST COAST
Von den 70er Jahren inspirierter femininer Look. Casual mit Bohemian Appeal // Hippies der Neuzeit. Feminine Kleider treffen auf Velourleder und vereinen sich zu einem neuen Look. Fransen, Nieten Ösen, Handwerkliche Details, Ethnomusterungen ergänzen den Look. FARBEN: Gebrannte Töne, Cognac, Denimblau, Weiß, Marsala, Ziegel, CAMEL,KEY ITEMS: Bootcut- Hosen, Weiße Jeans, Tunikenblusen, Veloursledermantel, Tops in Häkeloptik oder mit Spitze. Accessoires wie Hüte, Haarbänder, Piloten oder John-Lennon-Brillen, Ethnoketten komplettieren den Look.
Schuhe: Clogs, Römersandaletten, Stiefletten oder Sandalen im 60ies und 70ies Stil mit mittleren Absatzhöhen.

Entdecken Sie unsere Markenwelt!

Sie verwenden einen veralteten Browser.

Moderne Browser sind:

Mozilla Firefox

Mozilla Firefox 26+

Google Chrome

Google Chrome